::: metronaut austrittsschreiben :::

Kündigung meiner Mitgliedschaft wegen Mitwirkung von ver.di
an der Pressekonferenz “Diebstahl geistigen Eigentums im Netz: 5 vor 12
für die Kreativwirtschaft”

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit Erschrecken musste ich feststellen, dass ver.di in Zusammenarbeit
mit den Spitzenorganisationen der Buch-, Film-, Musik- und TV-Branche
unter dem Motto »Diebstahl geistigen Eigentums im Netz: 5 vor 12 für die
Kreativwirtschaft« zu einer Pressekonferenz einlädt.

Um deswegen auszutreten, wäre ja glatt ein Beitreten wert,um denen einen reintreten zu können.
weiter: Metronaut

::: abt. wie kann man nur so blöde sein :::

Der US-Rechnungshof kann keine belastbaren Daten finden, um die
Verluste durch Produkt- und Copyright-Piraten zu beziffern.

Quelle Spiegel.de

Natürlich ein Schlag ins Gesicht der RIAA und MPAA, die ja immer Milliardensummen in den Raum werfen. Darum denken die sich die was neues aus:
Die Musik- und Filmindustrie möchte auch die Befähigung haben, Dateien die ihnen illegal vorkommen von dem Rechner der Anwender zu löschen. Weitere Infos auf Englisch bei Tomsguide.com.

Ich glaube, bald wird ‚Runterladen‘ eine Widerstandsform werden.

::: sic itur ad acta :::

Die Bürgerrechtsorganisation La Quadrature du Net hat einen vergleichsweise aktuellen Entwurf des geplanten Anti-Piraterie-Abkommen ACTA im Internet veröffentlicht und damit den Druck auf die Verhandlungspartner erhöht, ihre Geheimniskrämerei aufzugeben und ihrerseits den jüngsten Stand des Texts offiziell herauszugeben.

weiter bei Heise

So, Internet hatten wir schon, was machen wir als nächstes? Eigentlich sollte man diesen Mist, den da lobbyierte  Staatsdiener aushecken schon gar nicht mehr bekämpfen, sondern das Internet auf den Müll schmeissen und was neues basteln ;)… Ein Aufruf an alle Universitäten, mal wieder als Innovations und Revolutionsmotor zu dienen.