::: atom aus in d? :::

Heute in der Zeit:

Neckarwestheim-1 und Isar-1 gehen endgültig vom Netz

Zwei der ältesten deutschen AKW werden dauerhaft stillgelegt. Nachrüstungen lohnen sich wirtschaftlich nicht mehr. Unionspolitiker warnen aber vor voreiligen Schlüssen.

Klar, das gilt ja auch nur bis nach der Wahl. In diesem Falle der Wahl von Mappus, dem Heuchler.

und nein, das ist keine Wiederwahl da er nicht  mit einer allgemeinen Wahl legitimiert zum Ministerpräsidenten gewählt wurde, er war nur ‚Thronfolger‘..Ihr Klappspaten vom Focus!

::: mappus ins endlager :::

Schöne Regierungsbilanz eines nicht demokratisch legitimierten Ministerpräsidenten: Wasserwerfereinsatz gegen ältere Mitbürger, unnötige und viel zu teuere Bauruine in Stuttgart, viel zuviel Geld für schrottreife Fissionsreaktoren ausgegeben und strahlender Befürworter der Atomenergie.  Mappus, unsere Antwort auf Atomic Hero 🙂

::: unverantwortliche panikmache :::

Heißa! Nun sind S21, Atomvertrag und alle anderen Rechtsbeugungen der deutschen Politik vergessen, es lauert nämlich ein Terrorist! Alarm, wir brauchen doch die Vorratsdatenspeicherung, schliesslich ist jeder verdächtig! Und überhaupt, wo kämen wir dahin, die Freiheit nicht zu schützen. Das macht man am besten indem man sie einfach abschafft, dann hat auch dies lästige mündige Bürgertum, das, unserem Verständnis nach, demokratisch nicht legitimierte Demonstrationen abhält, das Maul zu halten und man kann unbeschwert regieren. Und dies Gejammer von wegen Überwachungsstaat… das ist unverantwortliche Panikmache!! Wir haben alles und euch fest im Griff, schliesslich habt ihr uns gewählt, ihr Flachpfeifen! 😛

::: röttgen irrt :::

Herr Röttgen irrt, wenn er Parallelwelten postuliert. Der Bürger ist nicht entfremdet, sondern die klientenzentrierte Politik, die jedweden Standpunkt vertritt, wenn dieser in die Betreffzeile einer Überweisung passt. Der Bürger hat schlicht die Schnauze voll. Die Bürger begreifen allmählich, das der/die gemeine Politiker/in vergessen hat/haben, wessen Angestellte/r er/sie eigentlich ist. Uns Aller .

::: grube und das milchmädchen :::

Hmm, so ganz verstehe ich die Logik dieser Rechnung nicht:
um nicht 1,4 Milliarden €  an Rückabwicklung auszugeben, sollen lieber zwischen 4-10 Milliarden Euro für S21, das letzte der  (Bahnhof)-21 Projekte ausgegeben werden… hat Hr. Grube sich das während eine Affäre mit einem Milchmädchen ausgerechnet ?

Sollte das Großprojekt kippen, würden allein für die Rückabwicklung der Grundstücksgeschäfte mit der Stadt Stuttgart, inklusive Zinszahlungen, 744 Millionen Euro fällig. Hinzu kämen Zahlungen für bereits rechtlich verbindlich abgeschlossene Bauverträge in Höhe von 240 Millionen Euro sowie Planungskosten für die Neubaustrecke Wendlingen-Ulm von mehr als 170 Millionen Euro – macht zusammen mehr als 1,4 Milliarden Euro. Deshalb hat Bahn-Chef Rüdiger Grube betont, dass man das Projekt durchziehen wolle.

Quelle: Spiegel

oder hier:

Wie das Magazin Spiegel berichtet, könnte ein möglicher Baustopp die Bahn hohe Summen kosten. Zum einen müssten die Arbeiter und Maschinen weiter bezahlt werden. Zudem hätten Auftragnehmer die Möglichkeit, Verträge zu kündigen. Hinzu kämen rechtliche Unwägbarkeiten. Im Fall eines Baustopps bestehe die Gefahr, dass die Gegner des Bahnhofs per Klage die Planstellungsanträge für das Projekt kippen könnten. Insgesamt würden sich die Kosten für Abwicklung und bereits erfolgte Planungen auf 1,4 Milliarden Euro belaufen.

Quelle: Zeit.de

ist das ein geschickt lanciertes Stück Proaganda der #S21 Befürworter oder einfach Sachstand?